containerarten

Asbest sicher und schnell entsorgen

Asbest wurde lange Zeit wegen seiner Eigenschaften wie Hitze- und Säurebeständigkeit und Festigkeit, als Wunderfaser bezeichnet. Aufgrund dieser und weiterer Eigenschaften, hatte sich Asbest in vielen Zweigen der Industrie durchgesetzt. Die wesentlichen Bereiche waren die Isolationsindustrie, Schiffartsindustrie, Bauindustrie und Autoreifenindustrie. Nachdem viele Jahre Asbest als fester Bestandteil galt, wird heute von der einstigen Wunderfaser abgeraten. Viele Menschen sind im Laufe der Jahre an den Folgen von Asbest sehr schwer erkrankt und die Gesundheitsgefahren, die von der Faser ausgehen, sind heutzutage eindeutig belegt. In manchen Bereichen werden diese sogar als Berufskrankheit anerkannt. Deswegen gelten besondere Vorschriften und Regeln bei der Entsorgung. Die Entsorgung von Asbest, darf nur durch sachkundiges Personal durchgeführt werden. Somit muss das Unternehmen, welches die Entsorgung durchführt, die Arbeiten im Vorfeld beim zuständigen Gewerbeaufsichtsamt melden. Asbestabfälle stellen keinen besonderen Abfall oder Sondermüll dar und können daher auf Haumülldeponien entsorgt werden. In BigBags verpackt, wird der Asbest von mineralischen Materialien verdeckt, um ein weiteres Austreten der Faser zu verhindern. Für die Asbestentsorgung können aber auch geschlossene Container verwendet werden.

Sie können wählen zwischen Abrollcontainer oder Absetzcontainer. Beide Containertypen gibt es in verschiedenen Varianten und Größen von 2 m³ bis 40 m³. Ganz gleich wie viel Asbest-Abfall sie entsorgen müssen. Durch das hohe Repertoire von ca. 900 Container, können sie zeitgleich auch mehrere Container bestellen und mieten. Im gesamten NRW Raum, werden Aufträge zuverlässig und kostengünstig abgewickelt. Kurze Anfahrtswege ermöglichen eine schnelle Lieferung. Ob Geschäftskunden von Klein- und Großunternehmen, aber auch Privatkunden können verschiedene Containergrößen für die fachgerechte Entsorgung der Asbest-Abfälle bestellen und mieten. Eine kurzfristige Miete von kleineren Absetzcontainer mit einem Volumen von 2 m³ oder Abrollcontainer bis zu 40 m³ ist jederzeit möglich. Die Container bieten genug Raum, um die fachgerechte Entsorgung von Asbest in jeglicher Größenordnung durchzuführen. Sie finden so garantiert den richtigen Container für ihren Asbest-Abfall.